Über mich

Wer steckt hinter manopluma?

Neben dem Schreiben meine zweite Leidenschaft: Wandern.
Neben dem Schreiben meine zweite Leidenschaft: Wandern.

Hinter manopluma stehe ich, Nadine Mittempergher.

 

Neben meinem Job als Projektleiterin in einer kleinen aber feinen NGO arbeite ich freiberuflich als Journalistin, Schreibtrainerin, Coach oder Lektorin - also mit allem was mit Sprache und Schrift zu tun hat.

 

Meine Ausbildung zur Schreibtrainerin habe ich im Writers Studio in Wien (2015/16) gemacht. Der Schwerpunkt der Ausbildung lag auf innovative Schreibmethoden und kreative Lehrmethoden. Seit dem besuche ich regelmäßig Fortbildungen, um mich weiter mit dem Thema Schreiben zu beschäftigen und neue Ideen für meine Workshops zu bekommen.

 

Studiert hab ich auch noch und zwar Internationale Entwicklung (Uni Wien) und Umwelt- und Bioressourcenmanagement (BOKU).

 

Außerdem halte ich mich sehr gern im Freien auf und schreibe auch meistens, wenn ich im Freien bin (am liebsten schreibe ich am Donauufer). Wenn ich mal frei habe, wandere ich sehr gerne in und um Wien, manchmal auch darüber hinaus, stets in Begleitung von meinem kleinen Hundefreund Maxi.

 

Gerne arbeite ich mit Gruppen, weil der Austausch und das Feedback sehr wertvoll sind und in der Gruppe viel mehr weiter geht als in der Einzelarbeit.

In speziellen Fällen und bei konkreten Problemen biete ich aber auch Einzelcoaching an.

 

Die meisten meiner Kundinnen befinden sich in einer Situation, in der sie irgendwie gezwungen sind etwas zu schreiben - ob im Beruf, auf der Uni oder in der Schule.

Viele stehen unter Druck, sind frustriert und haben dadurch die Freude am Schreiben verloren. Manche wissen gar nicht wo sie anfangen sollen, andere wiederum kommen nicht zum Abschluss. Das sind Schreiberfahrungen, die viele Menschen in unterschiedlichen Berufen und Lebenssituationen betreffen - ich kenne das eine und andere Problem selber nur zu gut.

 

Für mich persönlich ist Schreiben mehr geworden als Mittel zum Zweck (z.B. um den Studienabschluss zu erlangen). Schreiben ist meine Energiequelle, mein Tor zu Kreativität und Ausdrucksform. Ich kann dir Möglichkeiten zeigen, wie du Schreiben für dich nutzen kannst - ob im Studium, der Arbeit oder im Privatleben.

 

 

Wofür steht manopluma?

Die Idee zu manopluma ist als Wortspiel an einem Abend mit einem lieben Freund entstanden. Er hat mich gefragt, was ich eigentlich so mache bei meinem "Schreibding" und was das Konzept dahinter ist.

 

Meine Antwort darauf: Schreiben ist meine Leidenschaft und ich liebe es, mit einem Blatt Papier und meiner geliebten Füllfeder durch die Gegend zu laufen und mir zu überlegen, was ich als nächstes schreiben möchte.

 

Meistens schreibe ich aber auch einfach nur drauf los - etwas das ich nur genießen kann, wenn ich mit der Hand scheibe.

 

Und so entstand die Idee zum Namen: mano (= Hand) & pluma (= Füllfeder).

 

Mano, das steht für die Einzigartigkeit, die hinter dem Handgeschriebenen steht. Für Ausdrucksstärke, für die Freiheit, seine Sicht der Welt in Worte fassen zu können. Für den Schreib-Flow, der dich beflügelt und für die Kreativität.

 

Pluma steht für Technik und Material, für das Ausprobieren von verschiedenen Hilfsmitteln, für Training und Disziplin.


Schreiben ist für mich beides: Ein kreativer Prozess und ein erlernbares Handwerk.